Sonntag, 13. November 2011

Eine Blazergeschichte Teil 2

Hallo Ihr Lieben!
Nach einer halben Ewigkeit melde ich mich wieder! Könnte man Zeit in Minuten oder Stunden kaufen, dann wäre ich schon lange über beide Ohren verschuldet!... Naja, es geht ja allen so und wir wollen ja nicht jammer :-)
Mein Blazer ist übrigens fertig geworden! Ja, und ich habe so richtig meine Freude daran!
Aber wer Teil 1 der Geschichte gelesen hat weiss, dass der Weg dorthin nicht so ganz ohne Hürden verlief... Es fing alles harmlos an. Ich schnitt schön brav alles nach Burdaanleitung aus...


...nähte die ersten einfacheren Schritte, alles paletti...



...und das Wetter stimmte auch für einen gemütlichen Näh-Nachmittag...


...und dann fing es an... irgendwas stimmt da nicht??? hm.... oh sch..... verkehrt rum genäht...das Fertigbild immer brav neben mir als Motivator...


...und hier ein Foto, wie es eben nicht werden sollte... überalle ziehts und spannts und es stimmt einfach nirgens. Superfrust! Gleich nach diesem Knips fing ich an, mit dem Nahttrenner den ganzen Halsbereich wieder aufzutrennen... Mama (siehe Teil 1) meinte das wäre inakzeptabel! ...oh, ich hätte können....

...aber die Geduld zahlte sich aus! So sieht's schon viel besser aus :-)

...und in langsamen, von Mutti begleiteten Schritten entstand mein zweiter Blazer. Ein bisschen Stolz bin ich schon, aber der nächste will ich unbedingt alleine schaffen... es ist ja wie eine Droge dieses Nähen: unglaublich!
 



WÜNSCHE ALLEN EINEN WUNDERSCHÖNEN SONNTAG!!!

Kommentare:

  1. Liebe Mirella
    wunderschön! Da kannst du aber sowas von Stolz sein! Ich bin ja schon auf deinen nächsten gespannt;-)) Die Kombi mit dem langen, gestreiften T-Shirt ist genial. Herzliche Grüsse und noch einen schönen Sonntagnachmittag, colette

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mirella
    Ist doch super, toll geworden. Der Aufwand hat sich gelohnt. Nur da Resultat zählt;-))
    Ganz liebe Grüsse maggy

    AntwortenLöschen